News rund um die Bus – und Stockcarschmiede

Bleibt immer auf dem laufenden was unser Team betrifft. Regelmäßig berichten wir euch hier von den neuesten Änderungen rund um das Team und was als nächstes so ansteht.

21. August 2017

 

Schlammschlacht in Kohlenbek mit enttäuschendem Ergebnis

 

 

Dieses Wochenende ging es nach Kohlenbek zum 4. Lauf der NDM im Stockcar. Die Bus – und Stockcarschmiede ging wieder mit Dirk in seinem Lupo Quattro an den Start. Ziel war es den Vorsprung in der Gesamtwertung zu halten oder am besten sogar noch auszubauen.

Voller Hoffnungen ging es am Samstag in den 1. Lauf und direkt wurden die Fans ins Staunen versetzt. Die Startflagge geht runter und der Lupo Quattro fährt gleich auf neben dem Iveco von Michael Reinhold in Richtung erste Kurve. Niemand hatte damit gerechnet, dass ein Wagen am Start so gut mit dieser Maschine mithalten kann. Die beiden Wagen gehen nebeneinander in die Kurve und schlagartig fällt unser Lupo Quattro zurück. Erst zieht der Iveco davon und dann kommen auch noch zwei weitere Wagen von hinten die ohne Probleme den Lupo Quattro hinter sich lassen. Im Schneckentempo dreht Dirk seine Runden und wird am Ende gerade einmal vierter.

Nach dem Rennen die erschreckende Diagnose: Keine Leistung mehr!

Nach nur wenigen Metern hat der Lupo Quattro sich dazu entschieden nur noch mit einem Bruchteil seiner Leistung zu fahren und war somit nicht mehr Konkurrenzfähig.

Der 2. Lauf kam wenige Stunden später und noch immer das gleiche Problem. Die Bus – und Stockcarschmiede geht trotzdem mit dem Lupo Quattro in Klasse 5 an den Start und wollte es noch einmal versuchen, leider ohne Erfolg. Nach nur einer gefahrenen Runde fährt Dirk den Wagen wieder zurück ins Fahrerlager um einen größeren Schaden zu verhindern. Somit keine Punkte für die Bus – und Stockcarschmiede in diesem Lauf.

Der 3. Lauf am Sonntag fand aufgrund der riesigen Wassermassen erst sehr sehr spät statt. Die Wagen schlichen am Start los, aufgrund eines kleinen Tricks hatte unser Lupo Quattro auch wieder etwas mehr Leistung und konnte in der ersten Kurve den Ibiza vor ihm direkt von der Strecke schieben. Leider kam Dirk dabei von der Ideallinie ab und steckte wenige Meter später selber einen halben Meter tief im Schlamm und konnte nicht mehr weiter fahren, auch diesmal keine Punkte für die Bus – und Stockcarschmiede.

Der 4. Lauf wurde gar nicht erst gestartet und wir fahren mit gerade einmal 3 Punkten wieder zurück nachhause. ALLERDINGS kommt dadurch das spannenste Saisonfinale zustande das es jemals gab in der Klasse 5. Nach dem Rennen in Kohlenbek stehen die Fahrer in der Punktetabelle wie folgt da:

Reinhold    : 50 Pkt

Cramer      :  50 Pkt

Lundström:  47 Pkt

Greve         :  41 Pkt

Willy           :  32 Pkt

Berkowski :  31  Pkt